© Klaus-Peter Kappest, Rhein-Mosel-Eifel-Touristik

Traumpfad Pellenzer Seepfad

  • Start: 56645 Nickenich, Laacher Straße, Parkplatz am Tumulus
  • Ziel: 56645 Nickenich, Laacher Straße, Parkplatz am Tumulus
  • schwer
  • 15,96 km
  • 5 Std.
  • 594 m
  • 420 m
  • 246 m
  • 80 / 100
  • 80 / 100

Einzigartige Einblicke in die vulkanische Vergangenheit am Eppelsberg, Vulkanismus live am Laacher See mit Blick auf das Kloster Maria Laach, Ausblicke auf den Krufter Waldsee und Aussichten in die Pellenz

Highlights: 

  • Aschewand des Laacher-See-Vulkans
  • Krufter Waldsee
  • Felsvorsprung Teufelskanzel
  • Laacher See mit Blick auf die Benediktinerabtei Maria Laach
  • Nickenicher Tumulus 

Impressionen

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Premiumweg Deutsches Wandersiegel
Wegbeschreibung

Die Tour beginnt am Parkplatz beim römischen Tumulus in Nickenich . Der Weg umrundet zunächst ein idyllisches Tal, bevor ein kurzer Anstieg vor der eindrucksvollen Aschewand (Schwarzen Wand), die der Laacher-See-Vulkan vor 13.000 Jahren hinterlassen hat, vorbeiführt. Der Standort beeindruckt ebenso durch einen weiträumigen Blick auf Nickenich. Nach kurzem Aufstieg lohnt ein Abstecher zur Rast an der Hermann-Hütte mit großartigem Panoramablick. Anschließend geht der Weg leicht abwärts und führt an den Rand des Tagebaus am Eppelsberg. Nach einer erholsamen Passage durch einen Mischwald , vorbei an Eule, Adler und Eichhörnchen, gelangt man zum Rastplatz beim Krufter Waldsee. Der Gipfelsturm beginnt auf mäßig ansteigenden Waldwegen, doch kurz vor dem Fels geht es steil hinauf, entlang einer eindrucksvollen Felsnische, zum Felsvorsprung Teufelskanzel mit sagenhaftem Fernblick Richtung Kruft und das Neuwieder Becken (einfachere Alternativroute vorhanden). Ein bequemer Höhenweg führt zur Schutzhütte „Am Krufter Ofen“, dann geht es in Serpentinen abwärts, mit weiteren sensationellen Ausblicken und durch einen mächtigen Buchenwald. Über freies Feld führt der Weg zum Laacher See und gibt erste Blicke auf das Kloster Maria Laach und die dahinter liegenden Eifelhöhen frei. Am nahen Ufer entlang lohnt sich ein Abstecher zum Seeufer, hier steigt deutlich sichtbar CO2 Gas aus der Tiefe und bildet unzählige Blasen, die so genannten Mofetten.

Alsbald biegt der Pfad rechts ab und steigt 100 Höhenmeter steil empor zur Ahrefeld-Schutzhütte. Anschließend führen bequeme Forstwege und die Überquerung der L 116 zunächst durch einen Mischwald bis zum Keltischen Baumkreis, einem idealen Platz zur Erholung. Auf der folgenden Strecke eröffnen sich grandiose Ausblicke ins Brohltal und bis zu den Gipfeln des Siebengebirges. Durch Kiefern- und Birkenwälder erschließt sich an der Halde am Hummerich ein erneuter fantastischer Fernblick auf Siebengebirge und die Pellenz. Entlang des Waldrands, durch freie Flur und Mischwald-Allee, geht es in einem Bogen um den Sportplatz zurück zum römischen Grabmal.

Sicherheitshinweise

In einigen Passagen ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Dieser Weg sollte nicht bei Eis erwandert werden.

 

Allgemeine Sicherheitshinweise:

Sicherheitshinweise -  Sicheres Wandern auf den Traumpfaden

Wanderer wünschen sich schmale Pfade, naturnahe Wege (über Waldboden, Graspfade oder entlang von Bachläufen) und felsige Anstiege, die zu spektakulären Aussichten führen. Dabei ist es selbstverständlich, dass solche Wege mit besonderer Aufmerksamkeit begangen werden müssen.

 

Was Sie bei Ihrer Wanderung beachten sollten:

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Wanderung mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie den Traumpfaden angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen bzw. umkehren. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Informieren Sie sich vor Ihrer Wanderung im Internet unter www.traumpfade.info/wegemanagement, ob der von Ihnen zu wandernde Traumpfad evtl. gesperrt ist, ob möglicherweise Umleitungen vorliegen, ob Wegebaumaßnahmen geplant oder bspw. Holzfällarbeiten oder sonstige Störungen bestehen.
  • Empfohlene Wandermonate: April bis Oktober.
Ausrüstung

Für die Tour wird festes Schuhwerk empfohlen!

Wegesperrung finden Sie unter: http://www.traumpfade.info/wegemanagement/

 

Anfahrt

A61 Abfahrt Kruft - B256 nach Kruft - L119 Richtung Nickenich - Parkplatz am Tumulus

56645 Nickenich, Laacher Straße, Parkplatz am Tumulus

Parken

56645 Nickenich, Laacher Straße, Parkplatz am Tumulus

56645 Nickenich, Parkplatz Keller Kreuz (L 116)

56642 Kruft, Parkplatz am Waldsee (K 53)

56653 Maria Laach, Benediktinerabtei Maria Laach (Parkgebühren: 2 €)

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Zielhaltestelle: Nickenich Oberdorf

Linien: 310 (täglich) Andernach Bf. – Maria Laach 

alternativ:

Zielhaltestelle: Kruft Bahnhof

Linien: RB 92 „Pellenz-Eifel-Bahn“ (täglich) Andernach – Kaisersesch

ÖPNV: www.bahn.de/rheinmoselbus / www.bahn.de

Literatur
  • Traumpfade & Traumpfädchen Band  2: Die 19 besten Premium-Rundwanderungen in der Vordereifel, Ulrike Poller & Wolfgang Todt ISBN: 978-3-934342-61-3
  •  27 Premium-Rundwege Traumpfade, Jubiläumsausgabe 10 Jahre Traumpfade,  Ulrike Poller & Wolfgang Todt, ISBN: 978-3-942779-43-2
Weitere Informationen

Tourist-Information Ferienregion Laacher See, Tel.: 02636/19433, info@ferienregion-laacher-see.dewww.ferienregion-laacher-see.de

Projektbüro Traumpfade, Tel.: 0261/108419, info@traumpfade.info, www.traumpfade.info

Traumpfade-App

Traumpfade-App für iOS

Traumpfade-App für Android

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Rhein-Mosel-Eifel-Touristik, Autor: Nicole Pfeifer

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.