© Traumpfade im Rhein-Mosel-Eifel-Land

Traumpfad Hoehlen- und Schluchtensteig Kell

  • Start: 56626 Andernach-Kell, Parkplatz Bergwege (an der K 57)
  • Ziel: 56626 Andernach-Kell, Parkplatz Bergwege (an der K 57)
  • mittel
  • 12,44 km
  • 3 Std. 30 Min.
  • 405 m
  • 328 m
  • 116 m
  • 100 / 100
  • 60 / 100

Erleben Sie mächtige Felswände, Trasshöhlen, Urwaldatmosphäre in der Wolfsschlucht mit Wasserfall und sprudelnde Quellen am Wegesrand. Beeindruckend der Wechsel zwischen verträumten Bachtälern und Panoramablicken.

Highlights am Traumpfad: 

  • Panoramablicke „Schöne Aussicht“ und „Schweppenburgblick“
  • Viadukt des Vulkanexpresses
  • Trasswände des Laacher See-Vulkans
  • Trasshöhlen
  • Ruine Kloster Tönisstein
  • idyllische Bachtäler
  • urige Wolfsschlucht mit Wasserfall
  • sprudelnde Mineralquellen am Wegesrande

Impressionen

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Direkt nach dem Start am Parkplatz bei der K 57 öffnet sich der erste Panoramablick in Richtung Pöntertal. Feldwege führen durch die weite Flur mit immer neuen Ausblicken vorbei an knorrigen Obstbäumen zum Abstieg ins idyllische Krayerbachtal. Wogendes Schilf und üppige Hecken säumen den Weg hinab zur Krayermühle.

Wasserläufe begleiten den Wanderer ins tief eingeschnittene Pönterbachtal. Alsbald führt der Weg steil nach oben bis zum Schützenhaus, kurz danach lohnt ein Abstecher zum Aussichtspunkt „Schweppenburgblick“. Der weitere Verlauf wird durch schöne Aussichten auf die Vulkanlandschaft geprägt. Entlang einer Hangflanke geht es mit dem Hermann-Löns-Pfad steil abwärts zum Gasthaus Jägerheim (geschlossen). Dort unterquert der Weg das mächtige Viadukt, läuft über eine Wiese durch die mannshohen begehbaren Trasshöhlen. Trasswände und die Reste des Klosters Tönisstein lassen sich am Wegesrande entdecken, bevor es in die Wolfsschlucht geht. Tolle Felsformationen, Urwaldatmosphäre, sprudelnde Quellen im Bachbett und sogar ein Wasserfall werden geboten. Weiter geht es über die L 113 am Waldrand entlang leicht bergan zur Römerquelle, aus der CO 2   haltiges Wasser mit leichtem Schwefelgeruch sprudelt. Der Weg schwenkt in ein ruhiges Seitental vorbei an einer weiteren sprudelnden Quelle und dann nach links über einen ansteigenden Waldweg auf ein Hochplateau, das den imposanten „Siebengebirgsblick“ offenbart. Alsbald wird der Ausgangspunkt erreicht.

Sicherheitshinweise

In einigen Passagen ist Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Der Weg sollte bei Eis nicht erwandert werden.

 

Allgemeine Sicherheitshinweise:

Sicherheitshinweise -  Sicheres Wandern auf den Traumpfaden

Wanderer wünschen sich schmale Pfade, naturnahe Wege (über Waldboden, Graspfade oder entlang von Bachläufen) und felsige Anstiege, die zu spektakulären Aussichten führen. Dabei ist es selbstverständlich, dass solche Wege mit besonderer Aufmerksamkeit begangen werden müssen.

 

Was Sie bei Ihrer Wanderung beachten sollten:

  • Tragen Sie witterungsangepasste, zweckmäßige Kleidung, die Sie vor Kälte und Nässe bzw. Hitze und Sonne schützt.
  • Planen Sie Ihre Wanderung mit angemessenen Pausen und gehen Sie sparsam mit Ihren Kräften um.
  • Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit mit. Es sind nicht überall Einkehrmöglichkeiten vorhanden.
  • Bitte ziehen Sie den Traumpfaden angemessene Wanderschuhe an, welche Ihnen ausreichend Halt auch auf schlüpfrigen und steilen bzw. felsigen und unebenen Wegen geben.
  • Sollten Sie bei bestimmten Wegeabschnitten der Meinung sein, dass diese für Sie nicht begehbar sind, dann sollten Sie diese umgehen bzw. umkehren. Gerade bei widrigen Wetterverhältnissen kann es bei naturnahen Wegen zu matschigen und rutschigen Passagen kommen.
  • Besonders im Herbst ist auch darauf zu achten, dass das am Boden liegende Laub Unebenheiten, Wurzeln, Steine oder Löcher im Weg verdecken kann.
  • Mit Wegebeeinträchtigungen dieser Art müssen Sie rechnen, wenn Sie eine Wanderung unternehmen.
  • Informieren Sie sich vor Ihrer Wanderung im Internet unter https://www.traumpfade.info/traumpfade/wege-status/, ob der von Ihnen zu wandernde Traumpfad evtl. gesperrt ist, ob möglicherweise Umleitungen vorliegen, ob Wegebaumaßnahmen geplant oder bspw. Holzfällarbeiten oder sonstige Störungen bestehen.
  • Empfohlene Wandermonate: April bis Oktober.
Ausrüstung

Für die Tour wird festes Schuhwerk empfohlen!

Wegesperrungen finden Sie unter: https://www.traumpfade.info/traumpfade/wege-status/

 

 

Tipp des Autors

 ++Am  27.11.2022 findet zwischen 09 und 14 Uhr eine Treibjagd im Bereich des Höhlen- und Schluchtenwegs statt. In diesem Zeitraum ist der Weg gesperrt. Bitte weichen Sie auf einen anderen Traumpfad aus oder erwandern sie den Weg ab 14 Uhr. (Stand: 24.11.2022)++

  • Der Weg ist derzeit insbesondere an den Wochenenden und Feiertagen sehr stark frequentiert ist. Wir empfehlen Ihnen nach Möglichkeit auf die Wochentage (Mo- Fr) auszuweichen.
  • Sofern der Parkplatz Bergwege voll belegt ist, weichen Sie bitte auf den Parkplatz in Andernach-Kell aus (Pöntertalstraße). Von hier führt eine markierte Zuwegung zum Traumpfad. Das Parken entlang der Kreisstraße (K58) ist unbedingt zu unterlassen. Bitte haben Sie Verständnis dafür das ein Parken entlang der Kreisstraße die Landwirtschaft erheblich beeinträchtigt.  
  • Bitte prüfen Sie, ob eine Anreise über den ÖPNV möglich ist und verzichten auf eine Anreise mit eigenem PKW.   
Anfahrt

A 61 Abfahrt Niederzissen – B 412 in Richtung Brohl-Lützing/Burgbrohl/Bad Breisig – über die   L113 auf die K58 bis Andernach-Kell – in der Ortsmitte abbiegen auf die (K57) Laacher Straße, in Richtung Nickenich, bis zum Parkplatz

56626 Andernach-Kell, Parkplatz Bergwege (an der K 57) 

oder

A 61 Abfahrt Niederzissen – B 412 in Richtung Brohl-Lützing/Burgbrohl/Bad Breisig – über die   L113 auf die K58 bis Andernach-Kell - über die Pöntertalstraße, direkt nach dem Ortseingang Kell, die erste Möglichkeit rechts befindet sich der Parkplatz Bürgerhaus.

56626 Andernach-Kell, Bürgerhaus Kell Parkplatz (Pöntertalstraße 38)

Parken

56626 Andernach-Kell, Parkplatz Bergwege (an der K 57) 

56626 Andernach-Kell, Bürgerhaus Kell Parkplatz (Pöntertalstraße 38)

 

Öffentliche Verkehrsmittel

Zielhaltestelle: Kell, Bergwege (ab Bahnhof Andernach)

Linie 310 (Richtung Dorfplatz Plaidt) bis Eich, Dorfplatz - ab Eich ,Dorfplatz Linie 312 (Richtung Wassenach, Unterdorf)
Zielhaltestelle: Kell, Dorfplatz (ab Bahnhof Andernach)

Linie: 310 RegioBus: Plaidt-Kruft/Kell - Nickenich -Eich - Andernach Bahnhof Lohmannstraße

Zielhaltestelle:Jägerheim (ab Bahnhof Brohl)

Linie: 808 Brohl-Burgbrohl-Niederlützingen-Brohl

Zielhaltestelle:Jägerheim (ab Bahnhof, Brohltalstraße, Niederzissen)

Linie: 807 Wassenach

www.vrminfo.de

Zielhaltestelle:Bad Tönisstein Bahnhof / Jägerheim

Brohltalbahn „Vulkan-Expreß“ (täglich außer Montag)

www.vulkan-express.de

Literatur
  • Traumpfade & Traumpfädchen Band  1: Die 18 besten Premium-Rundwanderungen an Rhein und Mosel, Ulrike Poller & Wolfgang Todt ISBN: 978-3-942779-64-7
  • 27 Premium-Rundwege Traumpfade, Jubiläumsausgabe 10 Jahre Traumpfade,  Ulrike Poller & Wolfgang Todt, ISBN: 978-3-942779-43-2
Weitere Informationen

Andernach.net, Tel.: 02632/9879480, info@andernach.net, www.andernach-tourismus.de

Projektbüro Traumpfade, Tel.: 0261/108419, info@traumpfade.info, www.traumpfade.info

 

Traumpfade-App

Traumpfade-App für iOS: App bei iTunes herunterladen

Traumpfade-App für Android: App bei Google play herunterladen

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Traumpfade im Rhein-Mosel-Eifel-Land, Autor: Nicole Pfeifer

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.