© Saar-Obermosel-Touristik / Foto: HP Merten

Radelspaß "Auf den Spuren der Römer" zur röm. Tempelanlage Tawern

  • Start: Saar-Obermosel-Touristik e.V., Tourist-Information Konz, Saarstr. 1, 54329 KONZ
  • Ziel: Saar-Obermosel-Touristik e.V., Tourist-Information Konz, Saarstr. 1, 54329 KONZ
  • mittel
  • 32,58 km
  • 2 Std. 40 Min.
  • 327 m
  • 377 m
  • 128 m
  • 100 / 100
  • 60 / 100

Von der Ruine der röm. Kaiservilla in Konz, radeln Sie nach Tawern zur röm. Tempelanlage, weiter über den Saargau zum Weinort Nittel. Auf dem Moselradweg geht es zurück nach Konz.

Die Rundtour startet an der Ruine des röm. Kaiserpalastes in der Saar-Mosel Stadt Konz. Sie überqueren die Saar über die Saarbrücke. Zu Römerzeiten verlief hier eine wichtige Fernstraße vom Mittelmeer über Metz bis Trier. Weiter radeln Sie über ein Stück des Jakobswegs und gelangen in die Ortsgemeinde Tawern. Die Siedlung enstand als Raststation an der Römerstraße. Ein originalgetreues Modell der röm. Straßensiedlung (Vicus Tabernae) ist in einem Pavillon aufgebaut. Den Metzenberg hinauf erreichen Sie die röm. Tempelanlage. Über die Höhen des Saargaus mit fantastischer Aussicht über das Moseltal bis Luxemburg, radeln Sie weiter Richtung Mosel. Durch die Weinstraße des Weinortes Nittel, mit renommierten Weingütern und ausgezeichnetem Gastronomieangebot, gelangen Sie zum Moselradweg. Die Obermosel ist das größte Anbaugebiet für den Elblingwein in Europa. Entlang der Weinorte Temmels, Oberbillig, Wasserliesch kommen Sie zum Zusammenfluss von Saar und Mosel und wieder zurück nach Konz.

 

 

 

 

Impressionen

Allgemeine Informationen

Tour-Status
  • geöffnet
Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Die Radtour beginnt an der Tourist-Information Konz.  Sie biegen rechts ein in die Brückenstraße und radeln direkt links über den Parkplatz Richtung Marktplatz. Auf dem Marktplatz sehen Sie den "Konstatinfuß", der für die Konstatin-Ausstellung 2007 in Trier warb. Der Fuß stellt eine originalgetreue Kopie der Konstantin-Sitzstatue aus dem vierten Jahrhundert dar. Das Original steht im Kapitolinischen Museum in Rom.


Hinter dem Marktplatz biegen Sie rechts ab in die Schillerstraße. Weiter über die Brücke durch den Kreisverkehr (zweite Ausfahrt) und die Wiltinger Straße den Berg hinauf. Biegen Sie die dritte Straße rechts ab in die Gartenstraße und die nächste Straße rechts in die Martinstraße. Links neben der Kirche St. Nikolaus befinden sich die Überreste des römischen Kaiserpalastes, der untrennbar mit der Kirche verbunden ist. Der römsiche Dichter Ausonius erwähnte den Palast erstmals in seiner Mosella im Jahr 371 als Residenz des Kaisers Valentinian I..

Radel Sie weiter die Martinstraße entlang, links ab wieder in die Wiltinger Straße und weiter links über den Pfarrer-Canaris-Weg zum Hauptbahnhof Konz. Durch die Unterführung erreichen Sie die Bahnhofstraße. Halten Sie sich links und biegen Sie an der nächsten Kreuzung rechts in den Maierspark ab. Sie gelangen zum Saarufer. Überqueren Sie den Zebrastreifen und folgen Sie rechts dem Saar-Radweg. Hinter der Brücke halten Sie sich rechts und radeln durch den Kreisverkehr über die erste Saarbrücke. Über diese verlief zu Römerzeiten eine wichtige Fernstraße, die von Rom bis nach Trier führte.

Hinter der Brücke weiter geradeaus. An der folgenden Kreuzung im Ortsteil Konz-Könen, biegen Sie links ab in die Straße "Am Wiesenkreuz". Am Kreisverkehr nehmen Sie die erste Ausfahrt "An der Granahöhe". Biegen Sie links ab und folgen Sie der Straße "Fuchsgraben" bis nach Tawern.
Sie radeln geradeaus durch die Kapellenstraße, Römerstraße und Bachstraße ins Wohngebiet. Am Ende der Bachstraße haben Sie die Möglichkeit einen Abstecher zur römischen Straßensiedung "Vicus Tabernae" zu unternehmen (links ab in die Straße "In den Brühlmorgen", rechts befindet sich der Vicus). Als Raststation auf der römsichen Hauptstraße von Trier über Metz nach Rom, liegt hier der Ursprung des Dorfes Tawern. Ein Modell der römischen Straßensiedlung ist in einem Pavillon aufgebaut.

Zurück an der Kreuzung "In den Brühlmorgen", radeln Sie rechts und gleich wieder links den Metzenberg hinauf zur römischen Tempelanlage. Genießen Sie den Ausblick auf die Römerstadt Trier. Folgen Sie dem Waldweg Richtung Onsdorf. Sie gelangen rechts hinab zur K110. Biegen Sie links ab. In Onsdorf halten Sie sich an der ersten Kreuzung rechts und verlassen den Ort über die L135. Folgen Sie der Landesstraße bis Nittel. Am Ortseingang (Windhof) biegen Sie links ab und radeln durch die Straßen Windhof, Neuweg, K108/ Weinstraße. In der Weinstraße laden zahlreiche rennomierte Weingüter und Gastronomiebetriebe zum Verweilen ein. Bereits die Römer bauten an der Obermosel Elbling an, der auf den Muschelkalkböden besonders gedeiht. Heute ist die "Südliche Weinmosel" europaweit das größte Elbling-Anbaugebiet.

Am Fluss angekommen, radeln Sie am Bahnhof von Nittel rechts und folgen dem Mosel-Radweg flussabwärts. Bestaunen Sie die Kalkfelsen oberhalb Nittels und die schöne Weinlandschaft. Auf der gegenüberliegenden Moselseite liegt Luxemburg. Vorbei an den idyllischen Weindörfern Wellen, Temmels, Oberbillig und Wasserliesch, gelangen Sie zum Zusammenfluss von Saar und Mosel bei Konz.

In Oberbillig verkehrt die erste Elektro-Solarfähre "Sankta Maria II" und verbindet die deutsche Seite mit Wasserbillig in Luxemburg.
Wasserliesch ist bekannt für sein besonderes Orchideenvorkommen. Ein Themenweg führt Sie durch das Naturschutzgebiet "Perfeist".

In Konz radeln Sie wieder über die Saarbrücke (2. Brücke). Im Kreisverkehr nehmen Sie die erste Ausfahrt und sind zurük an Ihrem Ausgangspunkt, der Tourist-Information Konz.

 

 

 

 

Sicherheitshinweise

Wichtiger Hinweis zum Radtourenvorschlag:

Dieser Tourenvorschlag verläuft auf unterschiedlichen überregionale Radwegen in der Region Rheinland-Pfalz. Eine einheitliche Beschilderung der Route liegt nicht vor.

Ausrüstung

Ausreichend Verpflegung mitnehmen!

Tipp des Autors

App "ARGO": Antike Realität - mobil erleben
https://ar-route.de/

 

Lauschpunkte am Moselradweg
https://www.saar-obermosel.de/radfahren/lauschtouren

Anfahrt

Konz erreichen Sie aus Richtung Trier oder Saarburg kommend über die B 51 oder entlang der Obermosel über die B 419.

Parken

Kostenlose Parkmöglichkeiten finden Sie Am Markt direkt am Rathaus oder an der B 51, Straße "Am Moselufer".

Öffentliche Verkehrsmittel

DB Strecke Trier - Saarbrücken bis zum Bahnhof Konz oder DB Strecke Wittlich - Trier - Perl bis zum Bahnhof Konz Mitte.

Literatur

Tipps und Infos sowie kostenloses Prospekt- und Kartenmaterial zur Urlaubsregion Saar-Obermosel erhalten Sie von der Saar-Obermosel-Touristik mit den Tourist-Informationen in Konz (Tel. 06501-6018040) und Saarburg (Tel. 06581-995980).

Bestellen Sie die gewünschten Broschüren direkt über folgenden Link:
http://urlaub.saar-obermosel.de/saarburgp/de/brochure/list


Oder per E-Mail: info@saar-obermosel.de 

Tipp: Gästezeitung Saar-Obermosel, Freizeitkarte Saar-Obermosel

Karten

ADFC-Regionalkarte Trier und Umgebung (Maßstab: 1:50.000, Preis: 8,95 €)
http://urlaub.saar-obermosel.de/saarburgp/de/brochure/list

 

Weitere Informationen

Saar-Obermosel-Touristik, Tourist-Information Saarburg, Graf-Siegfried-Str. 32, 54439 Saarburg, Tel. 06581-995980

Saar-Obermosel-Touristik, Tourist-Information Konz, Saarstr. 1, 54329 Konz, Tel. 06501-6018040
E-Mail: info@saar-obermosel.de

 

Besuchen Sie unsere Website mit exklusiven Tipps und Infos zur Urlaubsregion Saar-Obermosel:
https://www.saar-obermosel.de/ 

https://www.facebook.com/saarobermosel 
https://www.instagram.com/saarobermosel 
https://www.youtube.com/channel/UCkcqfebcdiSYLAAj_qIxsBQ

Wegbelag

  • Straße (19%)
  • Asphalt (30%)
  • Pfad (3%)
  • Schotter (41%)
  • Wanderweg (7%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Mosellandtouristik GmbH, Autor: TI Saar-Obermosel-Touristik

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.