© Touristinformation Ruwer, Mosellandtouristik GmbH

Osburger Panoramaweg - OS3

  • Start: Startpunkt ist der Wanderparkplatz am Sportplatz in Osburg. Alternativ ist auch ein Start an der Mehrzweckhalle Osburg möglich, auch hier bestehen ausreichende Parkmöglichkeiten.
  • Ziel: Startpunkt ist der Wanderparkplatz am Sportplatz in Osburg. Alternativ ist auch ein Start an der Mehrzweckhalle Osburg möglich, auch hier bestehen ausreichende Parkmöglichkeiten.
  • leicht
  • 7,67 km
  • 2 Std. 3 Min.
  • 112 m
  • 510 m
  • 399 m
  • 80 / 100
  • 20 / 100

Familienfreundliche Spazier- und Wanderstrecke auf befestigten Wegen. Aussichten & Fernblicke in den Naturpark Saar-Hunsrück und das Tal der Mosel begleiten Sie entlang des Weges.

Auf dem Osburger Panoramaweg spazieren Sie auf befestigten Wegen mit wenigen Steigungen rund um die Ortsgemeinde. Der familienfreundliche Weg führt meist über freies Feld, was immer wieder neue Ausblicke und Fernsichten in die nähere und weitere Umgebung bietet.

Auf 7,6 km führt der Weg vorbei am Osburger Kapellchen und am Seeblick. Unterwegs erhalten Sie an einzelnen markanten Punkten Informationen zur Landschaft und deren Nutzung. Panoramatafeln erklären die Weitblicke in den Naturpark Saar-Hunsrück und das Tal der Mosel.

Eine ausgeschilderte Abkürzung an der Abzweigung beim Kapellchen hin zum Seeblick (bei km 1,5) ist die barrierearme Variante des Weges und bietet sich für Familien mit Kinderwagen oder Rollstuhlfahrer an.

Die Realisierung des Weges wurde durch den Naturpark Saar-Hunsrück mit Mitteln des Landes Rheinland-Pfalz gefördert.

Impressionen

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Vom Sportplatz aus geht es entlang des Thielenbachtals auf dem Höhenzug bis zum Rastpunkt mit Panoramatafel. Auf dieser Tafel, die im Rahmen des Projektes Panoramablicke im Naturpark Saar-Hunsrück realisiert wurde, erfahren Sie Wissenwertes über die nahgelegene Riveristalsperre.

Weiter geht es entlang der Informationstafel mit Erläuterungen zur Nutzung des Thielenbachtals bis zum Osburger Kapellchen. Auch hier erhalten Sie interessante Informationen zur Historie der Kapelle.

An der folgenden Kreuzung haben Sie die Möglichkeit den kompletten Weg Richtung Seeblick einzuschlagen oder Sie wählen die Abkürzung, die Sie weiter auf asphaltiertem Weg in Richtung Schornsteinwald führt.

Der Weg Richtung Seeblick führt Sie in entlang Wiesen und Feldern zum Waldstück, wo Sie einen kleinen Blick ins Tal des Trinkwasserreservoirs der Stadt Trier und der Verbandsgemeinde Ruwer erhaschen können.

Zurück Richtung Osburg kommen Sie nahe des Schornsteinwaldes an der weiteren Panoramatafel entlang, die den Blick ins Tal der Ruwer & der Mosel erläutert.

Durch den Ort führt der Weg entlang der Mehrzweckhalle zurück in Richtung Hunsrück und gibt Fernsichten auf den Osburger Hochwald.

Sicherheitshinweise

Der Weg ist größtenteils aspahltiert. Bitte beachten Sie bei Eis & Glätte, dass kein Winterdienst zur Verfügung steht.

Ausrüstung

Keine besondere Ausrüstung erforderlich.

Tipp des Autors

Die Ruhe des Hochwaldes & Weitsichten auf einer der bequemen Sonnenliegen geniessen!

Anfahrt

Von Trier kommend fahren Sie von der Autobahn bei Trier-Ehrang ab und folgen der B52/L151 Richtung Hermeskeil. Am Neuhaus biegen Sie Richtung Osburg ab. Am Kreisel im Ortseingangsbereich können Sie die 1. Ausfahrt für den Parkplatz an der Mehrzweckhalle wählen, für den Wanderparkplatz am Sportplatz nehmen Sie die 2. Ausfahrt. Sie folgen der Straße bis zum Ortskern, biegen dann in die Bergstraße ein, die Sie bis zum Ende der Straße befahren. Hier ist der Parkplatz dann ausgeschildert.

Parken

Startpunkt ist der Wanderparkplatz am Sportplatz in Osburg. Alternativ ist auch ein Start an der Mehrzweckhalle Osburg möglich, auch hier bestehen ausreichende Parkmöglichkeiten.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit der Linie R200 regelmäßige Busverbindung von Trier und Hermeskeil. Bitte beachten Sie aktuellen Fahrpläne auf www.vrt-info.de

Wegbelag

  • Unbekannt (7%)
  • Schotter (73%)
  • Wanderweg (7%)
  • Asphalt (12%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Mosellandtouristik GmbH, Autor: Touristinformation Ruwer

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.