© Tourist-Information Kastellaun, Tourist-Information Kastellaun

Traumschleife Dünnbach-Pfad

  • Start: Zilshausen oder Lahr oder Mörsdorf (über Zuweg)
  • Ziel: Zilshausen oder Lahr oder Mörsdorf (über Zuweg)
  • mittel
  • 10,79 km
  • 4 Std.
  • 303 m
  • 361 m
  • 209 m
  • 60 / 100
  • 60 / 100

Ein Wanderweg für alle, die Ruhe und Stille suchen. Der Weg ins Dünnbachtal führt durch ausgedehnte Waldpassagen. Felsabschnitte geben einen Einblick in die Erdgeschichte. Unterwegs besteht die Möglichkeit einen Abstecher zur Hängeseilbrücke Geierlay zu unternehmen.

Die Traumschleife Dünnbachfad führt den Wanderer von den Hunsrückhöhen in das idyllische und nahezu unberührte Dünnbachtal, das v.a. mit tollen Pfadpassagen und herrlicher Stille in artenreicher Natur begeistert. Zurück auf den Höhen bietet der Dünnbach-Pfad bei Lahr und Zilshausen herausragende Panoramablicke, die sich mit gemütlichen Waldpassagen abwechseln.

Dank eines Verbindungsweges kann die Tour in zwei kurze, 5 bzw. 6 km kurze Schleifen geteilt werden.

Die Traumschleife verläuft auf abwechslungsreichen Passagen durch Misch- und Nadelwald. 

Der Weg wurde vom Deutschen Wanderinstitut mit 69 Erlebnispunkten zertifiziert. 

Impressionen

Allgemeine Informationen

Wegbeschreibung

Wir starten an der Grillhütte von Zilshausen,  die etwas außerhalb des Ortes am Waldrand liegt. Direkt am Einstieg befindet sich die 2017 eröffnete Kugelbahn – ein Erlebnis für Groß und Klein. Sogleich taucht der Dünnbachpfad in den abwechslungsreichen Mischwald ein und führt vorbei an einem ersten Ausblick und einem alten Steinbruch talwärts. Nach scharfem Rechtsknick erreichen wir wenig später an einer Felsrippe die Aussicht „Heierts Stück“: ein Stichpfad führt zu einer Bank, von der wir den Blick ins Tal genießen können.

Den weiteren Verlauf prägt uriger, niedrig gewachsenen Wald und nicht nur an der einladenden Felsaussicht treten immer wieder Felsen zu Tage und geben  uns Einblick in die Erdgeschichte. Schließlich steigt der Weg entlang der Hangflanke des Petershauser Grabens wieder etwas an und knickt dann mitten in einem Nadelwaldareal scharf links zurück Richtung Dünnbachtal.

Dort treffen wir nach 2.5 km auf einen Forstweg: hier können wir rechts auf den Verbindungsweg wechseln, der den Dünnbachpfad in die Südschleife (ab Zilshausen: 5.3 km) und die Nordschleife (ab Lahr (6.7 km) unterteilt. Der Dünnbachpfad wendet sich 15 m nach links, bevor es per Treppenpfad hinab zum Dünnbach geht. Dort führt ein Zuweg nach Mörsdorf (2.6 km), am nahen Rastplatz können wir direkt neben dem rauschenden Bach ein idyllisches Picknick genießen. Die Traumschleife setzt sich rechts über die Wiese fort, folgt kurz dem Mühlkanal, biegt dann aber in die Hangflanke ab und steigt erst steil, später etwas moderater bergan.

Bald erreichen wir die K38, die nach kurzer Pfadbegleitung gequert wird. Es folgt eine herrliche Waldpassage, die direkt zum Dünnbach führt. Pfadig folgt die Route dem sich windenden Bach und beschert Naturgenuss vom Feinsten. Viel zu rasch heißt es nach 4.5 km Abschied nehmen vom Tal, denn nun beginnt der Anstieg hinauf nach Lahr. Als der Wald zurückweicht, eröffnen sich uns tolle Weitblicke, die man besonders vom Rastplatz am Biotop von Lahr in vollen Zügen auskosten kann. Anschließend führt der Weg mit einigen Schlenkern nach Lahr, das sich gut als alternativer Startplatz eignet.

Vorbei am einladenden Gastgeber erreichen wir über den Baumlehrpfad wieder offene Flur. Kurz nutzen wir einen Feldweg neben der L 108, bevor es entlang des Petershauser Grabens zurück in den Wald geht. Nach deutlichem Abstieg treffen wir nach 8.5 km am Zwergenplatz auf den Verbindungsweg. Bevor es weitergeht, ist ein Verweilen auf der Waldschaukel ein Muss!

Der Dünnbachpfad schwingt sich nun links bergan und auf breitem Forstweg gewinnt man stetig Höhe. Schließlich wechseln wir rechts auf einen Pfad, der nach einem letzten Steilstück an den Waldrand führt. Dort folgen wir gemütlich ansteigend einem Feldweg ins nahe Zilshausen, wo an der Hauptstraße ein Gastgeber zur Einkehr lockt. Die Traumschleife umrundet die Kirche und verlässt den Ort zügig. Mitten durch offene Flur wandern wir bei bestem Panoramablick zu einem Wegkreuz, wo er nach links knickt und wenig später die Zufahrt zur Grillhütte erreicht. Dorthin geht es aber nicht auf der Straße, sondern auf dem parallel verlaufenden, federnden Wiesenstreifen. Nach 10.8 km schließt sich an der Grillhütte der Kreis dieser reizvollen Wanderung.

Sicherheitshinweise

Die Traumschleifen haben teilweise steile, schwierige und bei Regen- oder Winterwetter rutschige Passagen. Deshalb sind
Trittsicherheit und gute Kondition unbedingte Voraussetzungen zum Erwandern dieser Premiumrundwanderwege.

Ausrüstung

Festes Schuhwerk (Wanderschuhe) wird dringend empfohlen.

Tipp des Autors

Das nahezu unberührte Dünnbachtal mit dem Dünnbach als Kleinfluß in Rheinland-Pfalz ist das Highlight dieser Wandertour. Beeindruckend sind auch die Panoramablicke bei Lahr und Zilshausen. 

Anfahrt

Von der Hunsrückhöhenstraße (B327) auf Höhe Kastellaun über die L 108 nach Zilshausen oder über die L204 nach Mörsdorf und Lahr. 

Parken

Parkplatz an der Grillhütte Zilshausen 
Lage:  N50° 06´ 35.8´´ E7° 22´26.5´´

 

Parkplatz Ortsmitte Lahr (Zuweg 350 m)
Lage: N50° 07´ 34.7´´ E7° 21´55.4´´


Zuwegung 2,6 km ab Ortsmitte Mörsdorf

Öffentliche Verkehrsmittel

Zilshausen und Lahr eingeschränkt mit dem ÖPNV erreichbar:
Mit dem Bus Linie 635 von Kastellaun oder den Buslinien 736 oder 741 von Treis-Karden
Mörsdorf eingeschränkt mit dem ÖPNV erreichbar: 
Bus Linie 742 von Treis-Karden

Infos auf www.vrminfo.de

 

 

Literatur

Kostenlos:
Broschüre "Erlebnis Traumschleifen" mit Wegskizzen, Höhenprofile, Kurzbeschreibungen und Einkehrtipps zu allen 111 Traumschleifen
und Traumschleifen-Übersichtskarte - leichte Faltkarte mit grober Lageübersicht aller 111 Traumschleifen

Infos und Anforderung auf www.saar-hunsrueck-steig.de/prospekte

Kostenpflichtige Reiseführer und Bücher im Shop auf www.saar-hunsrueck-steig.de

Weitere Informationen

Tourist-Information Kastellaun, Marktstraße 16, 56288 Kastellaun
Tel. 06762 401873, www.kastellaun.com


Hunsrück-Touristik GmbH, Gebäude 663, 55483 Hahn-Flughafen
Tel. 06543 507700, www.hunsruecktouristik.de

 

Wetter

Was möchten Sie als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.