© Jochen Conrad, Tourist-Information Römische Weinstraße

Mountainbikeroute 4 "Moselschleife" bei Leiwen, Trittenheim, Klüsserath & Thörnich

  • Start: Leiwen (günstigster Einstiegspunkt) vom Ortskern vorbei am Urbanshof
  • Ziel: Leiwen (günstigster Einstiegspunkt) vom Ortskern vorbei am Urbanshof
  • 32,88 km
  • 4 Std. 7 Min.
  • 600 m
  • 321 m
  • 114 m

Technisch leichter bis mittelschwer, konditionell weniger anstrengender Ritt durch bekannte Weinlagen der oberen Mittelmosel.

Seit 2003 bietet die Ferienregion Römische Weinstraße den Mountainbikern der Region ein mehr als 200 km langes Mountainbikestreckennetz an. Garanten für eine natur- und umweltfreundliche als auch sportlich attraktive Streckenführung war die intensive Mitarbeit des Forstamtes Trier, das die Streckenvorschläge erarbeitete, sowie einzelner Mountainbiker aus der Rennszene, die die sportliche Attraktivität der Strecken absegneten. Insgesamt wurden 5 Strecken ausgewiesen mit einer Länge zwischen 27,9 und 76,3 km. Daß man nicht unbedingt in die Alpen fahren muß, um ein interessantes Mountainbikerevier zu finden, das belegen auch die Angaben der Höhenunterschiede, die während der einzelnen Strecken zurückgelegt werden. Von 718 m bis zu 2119 m variieren die zu bewältigenden Höhenmeter. Die einzelnen Routen, die über die Ausläufer von Eifel und Hunsrück führen, sorgen für viel Abwechslung, bieten immer wieder traumhafte Ausblicke ins Moseltal und führen als Rundtour auch den ortsfremden Mountainbiker sicher an den Ausgangspunkt zurück. Die Strecken verlaufen zum Teil durch die weltbekannten Weinlagen Thörnicher  Ritsch und Klüsserather Bruderschaft. Urlaubsstimmung kommt auf, wenn man die schöne Landschaft genießt und am Ende einer Tour beim „Aprés-Bike“ den entstandenen Flüssigkeitsverlust kompensiert.

Impressionen

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Charakter: 
49% Schotter, 47% Asphalt, 4% Single-Trails
 
 
Weitere Einstiegspunkte: 
Klüsserath - über die Kreisstraße Richtung Rivenich
Thörnich - am Radweg Richtung Detzem (auf 500 m Teil der Route 4)
Trittenheim - Route führt durch Ortsmitte
von allen anderen Ortschaften über den Moselradweg zu den genannten Einstiegspunkten
            

Zum freundlichen Einrollen auf fast flachem Weinbergsweg verlassen wir Leiwen und erreichen die Route 4 inmitten der Weinberge. Der Weg wendet sich - auf kurzer Strecke identisch mit Route 3 - oberhalb des Bachtals Richtung Wald, bei dessen Erreichen man mit einem kurzen Abschwung nach links von Route 3 Abschied nimmt und den Anstieg durch die Steillage des Weinbergs in Angriff nimmt. Vorbei an der Weinbergskapelle erreicht man sehr bald den oberen Rand der Weinberge und folgt dem Weg zwischen diesen und dem Wald. Über einen Sattel führt der Weg in den Hang über Leiwen und führt zum Panorama-Schwimmbad und anschließend auf die Zummeter Höhe . Hier genießt man den berühmten Blick über die Moselschleife, bevor man sich abwärts in die Trittenheimer Weinberge begibt und diese Richtung Konstantinhöhe durchquert. Auf der neuen Weinbergsstraße färht man zur Mosel ab und folgt dem Radweg nach Trittenheim . Den Ort durchquert man durchs Zentrum in Richtung Trittenheimer Weinbergskapelle, von wo aus ein längerer Anstieg auf Asphalt bis auf die Höhe folgt.
Zwischen Feldhecke und Weinberge fährt man auf "hohem Niveau" über die Mosel bis zur Trennung von
Route 4 , die nachfolgend an der Hangkante hoch über dem Tal den Blick zur Mosel anbietet (2,2 km, Anstieg: 67 m, Abstieg: 91 m) und
Route 4+ , die uns vorbei an einem Naturdenkmal (Eichen-Gruppe) über die Feldflur davonführt und schließlich nach großer Schleife durch aufgelassene Kiesgruben und Mischwälder zurückführt in die Weinberge oberhalb des Moselnebenflusses Salm. (5,4 km, Ansteig: 133 m, Abstieg: 158 m).

Es folgt eine Abfahrt zum Ortsrand von Klüsserath (Einstieg Klüsserath) , nach Überquerung der Kreisstraße Richtung Rivenich ein kurzer Single-Trail-Downhill hinunter in die Salm-Auen, die man aufwärts fahrend genießt. Man überquert schließlich den Bach und verlässt den Talgrund in die gegenüberliegenden Weinberge, durch die man sich hochkämpft, um auf der Höhe bei der noch aktiven Kiesgrube nach Überqueren einer Kreisstraße in ebenen Gelände den Wald von Thörnich zu erreichen. An dessen Rand nähert man sich der berühmten Weinlage "Thörnicher Ritsch". Ein überwältigender Blick über den Golfplatz Ensch und das wieder "andere" Moseltal entschädigen für die Mühen des vorangegangenen Aufstiegs. An der steil über der Mosel thronenden Hangkante führt ein Single-Trail hinab, der mit scharfer Rechtskehre bergan aus dem Wald zurückführt in die Weinlagen und von dort über Asphalt hinab ins Kautenbachtal. Dort empfängt uns die Landesstraße mit starkem Verkehr (Achtung!). Der Straße abwärts folgend kommt man an die Thörnich er Brücke, die uns über die Mosel führt und am gegenüberliegenden Brückenkopf in die Obhut des Moselradweges übergibt. Diesem folgt man ca. 500 m moselaufwärts, biegt nach links in die Weinberge ab und fährt auf dem kürzesten Weg zurück nach Leiwen.

Sicherheitshinweise

Natur und Mountainbiking

Es ist das höchste Glück für Mountainbiker, fern des Verkehrslärms vielbefahrener Straßen, sogar abseits stark frequentierter Radwege, die Reize der Natur und Landschaft, die Stille der Wälder und die Vielfalt der offenen Landschaft zu genießen.
Die Inanspruchnahme der Natur, ob als einsame/r Tourenradlerin oder -radler oder als Teilnehmerin oder Teilnehmer einer Trainingsgruppe, muss gepaart sein mit dem Bewußtsein, dass durch Fehlverhalten Schäden an Wald und Flur, Flora und Fauna entstehen können.
Vernünftiges Allgemeinverhalten und wenige Grundregeln gewährleisten, dass Mountainbiken nicht zum Ärgernis wird.

Ausrüstung

Ein funktionstüchtiges Mountainbike sowie ein Fahrradhelm sollten selbstverständlich zur Standardausrüstung gehören.

Tipp des Autors

Das sehr schöne Panorama-Freibad Leiwen liegt unmittelbar am Weg.

Öffentliche Verkehrsmittel

Mit dem RegioRadler Moseltal können Sie sich zum Beispiel bei einer Radtour entlang des Moselufers gewissermaßen vom Bus begleiten lassen. Zwischen Trier und Bullay folgt die Linie des Busunternehmens Moselbahn über Ruwer, Schweich, Mehring, Leiwen, Neumagen, Bernkastel-Kues und Traben immer dem Moselverlauf.

Bis zu 22 Fahrräder können im Radanhänger mitgenommen werden. Die drei täglichen Fahrten in jede Richtung können Sie morgens, mittags und nachmittags nutzen, so dass auch Halbtagestouren bequem möglich sind. Entlang des RegioRadler Moseltal haben Sie in vielen Orten Anschluss an die Moselstrecke Trier – Koblenz, in Trier an Bahnstrecken in alle Richtungen und in Bullay an die Moselweinbahn in Richtung Traben-Trarbach.

Weitere Infos unter: https://regioradler.de/

Mit der Buslinie/Radbusse mit hecklastträger 220 von Trier über Ruwer, Schweich, Mehring, Leiwen, Trittenheim bis nach Neumagen.

Weitere Infos zum detaillierten Fahrplan unter: https://www.vrt-info.de/ 

oder direkt auf die Fahrplanseite des VRT und die Buslinie 220 in die Maske eingeben: https://www.vrt-info.de/fahrplanauskunft/XSLT_SELTT_REQUEST?itdLPxx_page=ttb&itdLPxx_contractor=vrt&language=de 

Karten

Mountainbikekarte VG Schweich

Die Verbandsgemeinde Schweich hat fünf Routen eigens für die Wald- und Wiesen-Radler ausgeschildert. Von der luftigen Höhentour oberhalb der Moselschleife bis zum Rundkurs durch den Meulenwald - da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Alle Routen bewegen sich im mittelschweren Bereich und eignen sich sowohl für Anfänger als auch für anspruchsvolle Bolzer. Letztere dürften sich über zahlreiche alternative Streckenabschnitte freuen, die den Standard-Etappen den nötigen Biss verleihen. Die Karten beinhalten eine Kurzbeschreibung der Route, das obligatorische Höhenprofil und eine Karte des Streckenverlaufs. Außerdem finden sich dank der Karte schnell nahe gelegene Einstiegspunkte - die fünf Rundkurse können an unterschiedlichen Orten entlang der Mosel in Angriff genommen werden.
Der Preis beträgt 5,00 €.

Die Karte erhalten Sie bei der:

Tourist-Information Römische Weinstraße
Brückenstr. 46
54338 Schweich
Tel: +49 (0) 6502-9338-0
Fax +49 (0) 6502-9338-15
info@roemische-weinstrasse.de

www.roemische-weinstrasse.de

 

und

 

Neu: Wanderkarte 1 : 25 000 Ferienregion Schweich an der Römischen Weinstraße

ISBN: 978-3-944620-13-8.

Schweich (Mosel).   Mit der neuesten MOSEL-Wanderkarte mit dem Titel “ Ferienregion Schweich an der Römischen Weinstraße “ ergänzt der Eifelverein seine Wanderkartenserie an der Mosel mit der nunmehr vierten Wanderkarte im Maßstab
1 : 25 000. Diese Wanderkartenserie, die der Eifelverein in Zusammenarbeit mit der Mosellandtouristik und den Tourist-Informationen der betroffenen Kommunen herausgibt, wird das Kartenwerk des Eifelvereins nach Fertigstellung sämtlicher MOSEL-Wanderkarten mit dem Mosellauf im Südosten abschließen.

Die neue Wanderkarte löst bei geringfügig verändertem Blattschnitt die bisher vom Landesamt für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz herausgegebene und inzwischen veraltete Wanderkarte „Neumagen-Dhron, Schweich an der Römischen Weinstraße“ ab. Der Wanderer wird mit der neuen Wanderkarte auf den Wandertouren in der Ferienregion Schweich entlang von Moselsteig, Saar-Hunsrück-Steig, Seitensprünge und Traumschleifen zuverlässig geführt. Auch das Wandergebiet Meulenwald ist auf der Karte dargestellt.

Mit Moselsteig und Saar-Hunsrück-Steig führen gleich zwei als "Deutschlands schönster Wanderweg" prämierte Fernwanderwege durch die Ferienregion Schweich an der Römischen Weinstraße. Nicht nur mit den angeschlossenen Rundwanderwegen mit den Bezeichnungen „Seitensprung“ und „Traumschleife“ bildet die Ferienregion Schweich an der Römischen Weinstraße ein ausgedehntes und abwechslungsreiches Wanderwegenetz. Ergänzt wird dieses Wanderwegenetz durch ebenfalls auf der neuen Wanderkarte enthaltene Abschnitte des Eifelsteigs mit zwei Partnerwegen, den Moselhöhenweg sowie weitere Hauptwanderwege des Eifelvereins und zahlreiche regionale Wanderwegen. In Auswahl sind auch einige Radwanderwege sowie fünf Mountainbike-Touren an der Römischen Weinstraße auf der Karte abgebildet.

Trotz des auf der Karte dargestellten umfangreichen Wander- und Freizeitangebotes bilden die Moselsteig-Etappen 5, 6, 7 und 8 sowie die fünf Seitensprünge „Longuicher Sauerbrunnen“, “ Zitronenkrämerkreuz“, „Mehringer Schweiz“, „Klüsserather Sagenweg“ sowie „Moselachter“ das Kernstück dieser neuen Wanderkarte. Insbesondere die vier Moselsteigetappen sowie die fünf Seitensprünge sind im Innenteil der Wanderkarte nicht nur textlich zweisprachig beschrieben, vielmehr werden mit der jeweiligen Darstellung des Höhenprofils auch Hinweise auf den Schwierigkeitsgrad der Wanderung gegeben.

Kartengrundlage dieser detailreichen Wanderkarte ist die Amtliche Topographische Karte 1 : 25 000 des Landesamtes für Vermessung und Geobasisinformation Rheinland-Pfalz. Die Karte kostet einheitlich 7,90 EUR und ist erhältlich bei der Tourist-Information Römische Weinstraße, Brückenstraße 46, 54338 Schweich, bei der Mosellandtouristik und im Buchhandel sowie selbstverständlich auch beim Eifelverein e. V., Stürtzstraße 2 - 6 in 52349 Düren. Dort kann die Karte rund um die Uhr auch über das Internet unter www.eifelverein.de online bestellt werden. ISBN: 978-3-944620-13-8.

Weitere Informationen

Tourist-Information Römische Weinstraße
Brückenstr. 46
54338 Schweich
Tel: +49 (0) 6502-9338-0
Fax +49 (0) 6502-9338-15
info@roemische-weinstrasse.de

www.roemische-weinstrasse.de

 

 

Öffnungszeiten:
01.05. - 31.10.
Montag - Freitag:
09:00 Uhr - 12:30 Uhr und
13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Samstag:
09:00 Uhr - 12:00 Uhr


01.11. - 30.04.
Montag - Freitag:
09:00 Uhr - 12:30 Uhr und          
13:00 Uhr - 17:00 Uhr  

Wegbelag

  • Schotter (43%)
  • Wanderweg (42%)
  • Asphalt (5%)
  • Pfad (4%)
  • Straße (6%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Mosellandtouristik GmbH, Autor: Jochen Conrad

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.