© Moselbild.de Christiane Kroth

Moselweinbahn-Wanderung

  • Start: Bahnhof Traben-Trarbach
  • Ziel: Bahnhof Bullay
  • mittel
  • 20,69 km
  • 6 Std. 5 Min.
  • 378 m
  • 294 m
  • 93 m
  • 80 / 100
  • 40 / 100

Ein zugbegleitender Wanderweg zwischen Weinbergen und Moselweinbahn. Mal wandert man direkt neben den Gleisen entlang, mal kann man den Zug von tollen Aussichtspunkten betrachten.

Der Wanderweg beginnt unmittelbar am Bahnhof Traben-Trarbach und endet am Bahnhof Bullay. Er führt Sie fast durchgehend mit Blick auf die Moselweinbahn oder die Mosel vorbei an Weinbergen, idyllischen Weinorten, Viadukten und Tunneln. Auf Infotafeln an ausgewählten Aussichtspunkten finden Sie die Fahrplanzeiten, an denen die Moselweinbahn vorbeifährt – ideal für erinnerungswürdige Schnappschüsse. Übrigens ist die Strecke in umgekehrter Richtung ebenfalls ausgeschildert!

Impressionen

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Sie starten am Bahnhof Traben-Trarbach und erreichen schon bald die Mosel. Dem Ufer folgen Sie nun moselabwärts. Vor dem Hafen erreichen Sie dann den ersten Aussichtspunkt Am Corveyer Hof. Entlang der Schienen wandern Sie nun bis zum Bahnhof in Kövenig.

Unterwegs in Richtung Kövenig passieren Sie kurz darauf den kleinen Hafen und die Staustufe Enkirch. Diese ist kurz vor der Ankunft in Kövenig Motiv des zweiten Fotopunktes Staustufe Enkirch. Nun führt Sie der Weg in die Weinberge zum Aussichtspunkt Mont Royal mit weiter Sicht über Mosel, Wein und Moselweinbahn. Anschließend wandern Sie auf den Moselhöhen zwischen den Weinbergen weiter in Richtung Reil. Unterwegs treffen Sie auf die Aussichtspunkte 50. Breitengrad, die Julius-Treis-Hütte sowie das Kleine Viadukt am Ortseingang von Reil. Sie gehen nun für längere Zeit zwischen der Mosel und den Schienen entlang, bis Sie zum Fotopunkt Viaduktblick kommen und mit einem eindrucksvollen Blick auf das lange Viadukt belohnt werden. Hierfür ist ein kurzer Abstecher von 20 Metern durch eine Unterführung unter den Schienen hindurch nötig. Sie wandern weiter entlang der Moselweinbahn und unterqueren kurz vor dem Prinzenkopftunnel das Viadukt. Dort befindet sich der Fotopunkt Prinzenkopftunnel. Weiter geht es am Wanderrastplatz Drei Eichen vorbei zum wohl spektakulärsten Fotopunkt auf dem Prinzenkopfturm, dem Panoramablick. Hier haben Sie in beide Richtungen die Moselweinbahn im Blick und können fast die gesamte Strecke, die Moselschleife und die Marienburg überblicken. Anschließend führt Sie der Weg durch den Wald und über die Marienburg zum letzten Fotopunkt an der Doppelstockbrücke, dem Brückenblick. Nun überqueren Sie auf der unteren Etage der Brücke die Mosel und erreichen kurz darauf das Ziel, den Bahnhof Bullay.

Die Wanderung lässt sich auch sehr gut in drei Etappen aufteilen, wobei der Rückweg jeweils mit der Bahn erfolgen kann.

1. Etappe Traben-Trarbach - Kövenig

2. Etappe Kövenig - Reil

3. Etappe Reil - Bullay

 

 

 

Sicherheitshinweise

 Nehmen Sie 1 bis 2 Liter Wasser pro Person (bei Hitze entsprechend mehr) und eventuell Verpflegung mit.

Vor allem im Sommer sollten Sie auf einen entsprechenden Sonnenschutz achten (Kopfbedeckung, Sonnencreme).

Ausrüstung

Der Weg ist gut in bequemen Schuhen zu laufen.

Tipp des Autors

An 10 verschiedenen Fotopoints kann nach Fahrplan auf den Zug gewartet werden - perfekt also für alle Trainspotter!

Anfahrt

mit dem Auto bis zum Bahnhof Traben-Trarbach

Parken

Parkplatz an der Tourist-Information Traben-Trarbach

Öffentliche Verkehrsmittel

mit der Bahn bis Traben-Trarbach

Literatur
Karten

Wanderkarte Moselregion zu bestellen unter www.moselregion.com

Weitere Informationen

Moselregion Traben-Trarbach Kröv

Bahnstraße 22

56841 Traben-Trarbach

06541-8184572

www.moselregion.com

info@moselregion.com

Wegbelag

  • Straße (7%)
  • Asphalt (17%)
  • Schotter (37%)
  • Wanderweg (28%)
  • Pfad (11%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Moselregion Traben-Trarbach Kröv, Autor: Wiebke Pfitzmann

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.