© Inge Faust, Zeller Land Tourismus GmbH

Mosel-Radweg Zell (Mosel) - Cochem

  • Start: Rathaus Zell (Mosel) oder einem der Orte auf der Rundtour
  • Ziel: Cochem oder einem der anderen Orte auf der Rundtour
  • mittel
  • 36,36 km
  • 2 Std. 30 Min.
  • 56 m
  • 121 m
  • 80 m
  • 40 / 100
  • 60 / 100

Begegnung mit der "Zeller Schwarze Katz" und dem steilsten Weinberg Europas.

Am "Zeller Schwarze Katz"-Brunnen in Zell (Mosel) startet die Etappe. Entlang der historischen Eisenbahnbrücke in Bullay geht es auf auf der linken Moselseite immer geradeaus weiter nach Cochem. Eingebettet zwischen Wald und Weinbergen liegt Alf. Vorbei am Alfer Baachspauter geht es nach St. Aldegund - mit seinen liebevoll restaurierten Fachwerkhäusern geht die Fahrt weiter nach Bremm. Der Weinort, mit seinen engen, verwinkelten Gassen, liegt am Fuße des steilsten Weinberges Europas - dem Calmont. Wer sich der Herausforderung stellt, den steilsten Weinberg Europas auf dem "Calmont-Klettersteig" zu erklimmen, den erwartet am Gipfelkreuz einer der schönsten Ausblicke über das Moseltal. Die Radtour führt weiter entlang der idyllischen Weinorte Ediger-Eller, Nehren und Senhals nach Ellenz-Poltersdorf. Hier bietet sich die Möglichkeit, mit einer Fähre ans andere Moselufer zu wechseln, um Beilstein, das "Dornröschen der Mosel" mit seinen kleinen Gassen, der berühmten Fachwerkkulisse und der über dem Ort drohnenden Burg Metternich zu besichtigen. Zurück am linken Moselufer wird über Ernst schließlich das Etappenziel Cochem erreicht. Das malerische Städtchen bietet die besten Voraussetzungen für den Ausklang des heutigen Tages: Verwinkelte Gassen führen zum Marktplatz mit seinen alten Giebelhäusern, dem barocken Rathaus und dem Martinsbrunnen. Entlang der quirligen Moselpromenade lässt es sich zwischen Weinstuben und Cafés flanieren. Die imposante Reichsburg aus dem 11. Jahrhundert beherrscht das Stadtbild aus fast jeder Perspektive und ist in jedem Fall eine Besichtigung wert.

Impressionen

Allgemeine Informationen

Informationen
  • Einkehrmöglichkeit
Wegbeschreibung

Start: "Zeller Schwarze Katz" Brunnen - Rathaus Zell (Mosel) - die Straße überqueren und rechts dem Mosellauf folgen bis Bullay - dort die Eisenbahnbrücke überqueren und rechts abbiegen auf den Moselradweg in Richtung Alf - im Kreisel die erste rechts abbiegen in Richtung St. Aldegund - dem Radweg weiter folgen bis Bernkastel-Kues.

Ausrüstung

Fahrradausrüstung erforderlich

Tipp des Autors

Die Museen in der Region haben einiges zu bieten. Tauchen Sie ein in vergangene Zeiten und erfahren Sie alles über den Weinbau und das Leben und Wohnen an der Mosel.

 

Wein- und Heimatmuseums der Stadt Zell (Mosel)

Moselland Museum in Ernst

 

Anfahrt

Zell (Mosel): über die B53 auf gegenüberliegende Moselseite wechseln (über die Doppelstockbrücke Bullay oder die Autobrücke Zell-Kaimt). Danach geradeaus bis zum Marktplatz (Rathaus, Balduinstr. 44, 56856 Zell (Mosel).

 

Cochem: über die B49

Parken

Zell (Mosel): kostenpflichtige Parkmöglichkeiten entlang der Moselpromenade. Kostenfreie Parkpklätze in den Straßen "Brandenburg" und "Zum Bahnhof".

Cochem: Die meisten Parkplätze in Cochem sind gebührenpflichtig. Hinter dem Bahnhof befindet sich ein Großraumparkplatz.

Öffentliche Verkehrsmittel

über die Bahnhöfe Bullay und Cochem 

Karten

Mosel-Radweg Perl-Koblenz ISBN 978-3-89920-198-7

Rad- und Wanderkarte Cochem - Zell ISBN 978-3-7473-0097-8

Erhältlich in der Tourist Information Zeller Land, Balduinstr. 44, 56856 Zell (Mosel)

Wegbelag

  • Asphalt (3%)
  • Straße (11%)
  • Unbekannt (85%)
  • Pfad (1%)

Wetter

Diese Tour wird präsentiert von: Mosel. Faszination Urlaub, Autor: Zeller Land Tourismus GmbH

Was möchtest du als nächstes tun?
GPX herunterladen

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.