Corona-Informationen für unsere Gäste

Das Schnelltest-Angebot im Zeller Land haben wir Ihnen hier zusammengefasst.

Die Tourist-Information in Zell (Mosel) ist für Sie geöffnet.

Informationen zum Corona-Virus in Rheinland-Pfalz

Die steigenden Inzidenzen in Deutschland sorgen vielerorts für eine Verschärfung der Corona-Auflagen. Insbesondere bei einer Sieben-Tage-Inzidenz über 35 gilt in Innenbereichen eine umfassende Testpflicht. In Fällen, in denen eine Testpflicht angeordnet wird, gilt diese nicht für Kinder bis einschließlich 11 Jahre, Schülerinnen und Schüler oder vollständig geimpfte und genesene Personen (gemäß COVID 19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung).

Bitte beachten Sie, dass das öffentliche Leben und die touristischen Einrichtungen in Rheinland-Pfalz aufgrund der Covid-19-Pandemie trotz zahlreicher Öffnungen weiterhin von Einschränkungen betroffen sein können.

Quelle: corona.rlp.de / Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

Hinweis

Bitte informieren Sie sich vor der Buchung Ihrer nächsten Reise über die aktuellen Öffnungszeiten und Besuchsbedingungen der Einrichtung / des Betriebs. Darüber hinaus gilt zur weiteren Eindämmung der Verbreitung des Corona-Virus die allgemeine Abstandsregelung von 1,5 Metern. Ansammlungen im öffentlichen Raum bleiben verboten.

Für den Aufenthalt in der Natur und die Nutzung von Wanderwegen, Radrouten und weiteren Naturerlebnissen sind die aktuell geltenden Kontaktregeln, die Abstands- und Verhaltensregelungen sowie die Einschränkungen zum Bewegungsradius unbedingt zu berücksichtigen.

Einrichtungen und Betriebe

Grundlage für die Maßnahmen ist die 26. Corona-Bekämpfungsverordnung (CoBeLVO) (CoBeLVO) der Landesregierung Rheinland-Pfalz vom 8. September 2021. Die 26. CoBeLVO gilt ab dem 12. August 2021 mit Laufzeit bis zum 10. Oktober 2021.

Grundsätzliches

In Rheinland-Pfalz wird ein dreistufiges Warnstufen-System eingeführt, das auf den folgenden drei Leitindikatoren basiert:

  • Sieben-Tage-Inzidenz,
  • Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Wert,
  • Prozentualer Anteil der mit COVID-19-Erkrankten belegten Intensivbetten an der Intensivbettenkapazität.

Die Warnstufen werden ausgerufen, wenn mindestens zwei der drei Leitindikatoren an drei aufeinanderfolgenden Werktagen erreicht werden, wobei Sonn- und Feiertage nicht die Zählung der Werktage unterbrechen.

1. Hotellerie und Beherbergungsbetriebe

Einrichtungen des Beherbergungsgewerbes sind unter Auflagen geöffnet:

  • Hotels, Hotels garnis, Pensionen, Gasthöfe, Gästehäuser und ähnliche Einrichtungen (mit Testpflicht)
  • Ferienhäuser, Ferienwohnungen, Privatquartiere und ähnliche Einrichtungen (keine Testpflicht)
  • Jugendherbergen, Familienferienstätten, Jugendbildungsstätten, Erholungs-, Ferien- und Schulungsheime, Ferienzentren und ähnliche Einrichtungen (mit Testpflicht)
  • Campingplätze, Reisemobilplätze, Wohnmobilstellplätze und ähnliche Einrichtungen (keine Testpflicht)

Es gelten die folgenden Auflagen:

  • Für Gäste in Hotels, Pensionen, Gasthöfen und ähnlichen Einrichtungen sowie in Jugendherbergen, Erholungsheimen, Ferienzentren und ähnlichen Einrichtungen gilt die Testpflicht nach §1 Abs. 9 bei der Anreise. Bei mehrtätigen Aufenthalten alle 72 Stunden, gerechnet ab Vornahme der jeweils letzten Testung, eine erneute Testung vorzunehmen.
  • Für die gastronomischen Angebote der Einrichtung gelten die Bestimmungen für die Gastronomie entsprechend mit der Maßgabe, dass sich für Gäste von Hotels, Pensionen, Gasthöfen und ähnlichen Einrichtungen sowie in Jugendherbergen, Erholungsheimen, Ferienzentren und ähnlichen Einrichtungen die Testpflicht nach den Vorgaben für diese Einrichtungen bestimmt (siehe vorherigen Punkt).
  • Die Belegung der Unterkünfte ist mit mehr als zwei Hausständen möglich
  • Saunaöffnung ist zulässig, Wellnessangebote – auch Kosmetikanwendungen – und Hallenbadnutzung sind unter Auflagen für die Hotelgäste möglich im Rahmen der Kontaktbeschränkung
  • Für Angebote von Sport- und Freizeitaktivitäten sowie für Gruppenangebote mit Freizeitcharakter gelten die Bestimmungen für Sport und Freizeit entsprechend

Weiterhin besteht die Pflicht zur Kontakterfassung sämtlicher Gäste sowie die Maskenpflicht und das Abstandsgebot in allen öffentlich zugänglichen Bereichen der Einrichtungen.

2. Gastronomie

Gastronomische Einrichtungen wie Restaurants, Speisegaststätten, Kantinen, Mensen, Bars, Kneipen, Cafés, Shisha-Bars, Eisdielen oder Vinotheken dürfen unter folgenden Auflagen öffnen:

  • Es gilt die Testpflicht im Innenbereich.
  • Zwischen den Gästen unterschiedlicher Tische, in Wartesituationen sowie in öffentlich zugänglichen Bereichen der Einrichtungen gelten das Abstandsgebot.
  • Es gilt die Maskenpflicht. Gäste dürfen die Maske unmittelbar am Platz ablegen.
  • Kontaktdaten der Gäste müssen erfasst werden.
  • Der Betreiber der gastronomischen Einrichtung muss ein Hygienekonzept vorhalten

Das Abstandsgebot und die Maskenpflicht entfallen je nach Warnstufe, wenn in

  • Warnstufe 1 nicht mehr als 25 nicht immunisierte Personen,
  • Warnstufe 2 nicht mehr als 10 nicht immunisierte Personen,
  • Warnstufe 3 nicht mehr als 5 nicht immunisierte Personen

anwesend sind und im Übrigen lediglich geimpfte und genesene Personen und Kinder bis einschließlich 11 Jahre. Die übrigen Schutzmaßnahmen bleiben bestehen.

3. Kultur und Freizeiteinrichtungen

Kulturelle Veranstaltungen und Zuschauer beim Sport sind unter Auflagen erlaubt. Grundsätzlich entfällt bei Außenaktivitäten die Testpflicht bei möglichst digitaler Kontakterfassung.

Folgende Einrichtungen sind unter Auflagen der 26. CoBeLVO geöffnet:

  • Freizeitparks, Kletterparks, Minigolfplätze und ähnliche Einrichtungen: Beschränkung der Besucherzahl im Innenbereich auf die Hälfte der sonst üblichen Besucherhöchstzahl; es gelten das Abstandsgebot sowie im Innenbereich die Maskenpflicht, Testpflicht sowie die Pflicht zur Kontakterfassung. Für Freizeitparks gelten außerdem eine Vorausbuchungspflicht sowie die Verpflichtung, ein Hygienekonzept vorzuhalten.
  • Zoologische Gärten, Tierparks, botanische Gärten: Außen- und Innenbereiche geöffnet; es gelten das Abstandsgebot sowie im Innenbereich die Maskenpflicht, Testpflicht sowie im Innenbereich die Pflicht zur Kontakterfassung.
  • Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten und ähnliche Einrichtungen: Es gelten das Abstandsgebot und sowie im Innenbereich die Maskenpflicht und die Pflicht zur Kontakterfassung.
  • Kultureinrichtungen (Theater, Kino etc.): Es gelten die Regelungen öffentlicher Veranstaltungen. Diese richten sich nach der Anzahl der Gäste.
  • Freibäder und Badeseen sowie Thermen und Badeseen: Beschränkung der Besucherzahl im Innen- sowie Außenbereich auf die Hälfte der sonst üblichen Besucherhöchstzahl; im Innenbereich gelten die Pflicht zur Kontakterfassung sowie die Testpflicht; in Bezug auf Umkleidekabinen, Duschen und ähnliche Gemeinschaftseinrichtungen gilt das entsprechende Hygienekonzept. Sind nicht mehr als 25 nicht immunisierte Personen gleichzeitig anwesend (und im Übrigen lediglich genesene oder geimpfte oder diesen gleichgestellte Personen), entfällt die Beschränkung der Personenzahl, die übrigen Schutzmaßnahmen bleiben bestehen. Bei Warnstufe 2 reduziert sich diese Personenanzahl der nicht immunisierten auf 10 Personen, bei Warnstufe 3 auf 5 Personen.

4. Veranstaltungen

Die Regeln für Veranstaltungen sind abhängig von der Größe der Veranstaltung. Bitte entnehmen Sie die Regeln den aktuellen Corona-Regeln der Landesregierung Rheinland-Pfalz. Veranstaltungen in diesem Sinne sind auch Kirmes, Volksfeste sowie Messen, Spezial- und Flohmärkte. Für Kinos, Theater, Konzerthäuser, Kleinkunstbühnen oder Zirkusse gelten ebenfalls die Vorgaben für Veranstaltungen.

Weitere Informationen

Bitte informieren Sie sich vor Anreise bei den Anbietern vor Ort, ob und mit welchen Einschränkungen zu rechnen ist.

Aktuelle und weiterführende Informationen finden Sie auf der Seite der Landesregierung Rheinland-Pfalz unter corona.rlp.de/aktuelles.

Inzidenzwerte

Eine Übersicht zu den aktuellen Inzidenzwerten Werten der Leitindikatoren in Rheinland-Pfalz, seinen Landkreisen und kreisfreien Städten in tabellarischer Form bietet die Landesregierung Rheinland-Pfalz hier.

Eine interaktive Karte über die aktuellen Inzidenzwerte und Fallzahlen bietet das Robert-Koch-Institut hier.

Reisende aus Risikogebieten (In- und Ausland)

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Buchung oder Antritt Ihrer Reise nach Rheinland-Pfalz über die aktuelle Risikoeinschätzung Ihrer Heimatregion. Diese Einschätzung sollte bei der Entscheidung über den Antritt Ihrer Reise dringend berücksichtigt werden.

Ergänzend dazu gibt das Bundesministerium für Gesundheit Auskunft: Zu den Informationen für Reisende und zu den Informationen zur digitalen Einreiseanmeldung.
Die Staatskanzlei Rheinland-Pfalz infomiert darüber hinaus über den Corona Warn- und Aktionsplan für Rheinland-Pfalz, sowie die Übersichtsseite zu Quarantäneregeln und mehr.

Veranstaltungen und Transport

Veranstaltungen

Gottesdienste, sowie Religions- und Weltanschauungsgemeinschaften sind unter Auflagen zugelassen.

Veranstaltungen, die der Unterhaltung dienen, sind aktuell untersagt.

ÖPNV/ SPNV

Personen müssen bei der Nutzung von Verkehrsmitteln des öffentlichen Personennahverkehrs eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Bus- und Schiffreisen

Bus- und Schiffsreisen zum touristischen Zwecke sind erlaubt. Es gilt die Testpflicht. Bei mehrtätigen Reisen ist alle 48 Stunden, gerechnet ab Durchführung der jeweils letzten Testung, eine erneute Testung vorzunehmen. Weiterhin bestehen die Pflicht zur Kontakterfassung sämtlicher Gäste sowie die Maskenpflicht und das Abstandsgebot in allen öffentlich zugänglichen Bereichen der Einrichtungen.

Reisende aus dem Ausland

Die Grenzübergänge zu EU-Nachbarländern bleiben geöffnet.

Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor Buchung oder Antritt Ihrer Reise nach Rheinland-Pfalz bei den zuständigen Behörden Ihres Heimatlandes über die geltenden Ausreisebestimmungen in Nachbarländer.

Ergänzend dazu gibt das Merkblatt für Reisende aus dem Ausland des Bundesministeriums für Gesundheit Auskunft: Zum Merkblatt.

Weitere Informationen

Ausführlichere Informationen finden Sie bei den zuständigen rheinland-pfälzischen Behörden, wie der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz und dem Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau.

Unternehmen finden eine übersichtliche Linksammlung z.B. zu finanziellen Hilfen im Tourismusnetzwerk Rheinland-Pfalz.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.