© Ferienland Bernkastel-Kues

Römischer Mundschenk

Das Amt des Mundschenks (lat. princeps oder buticularius) war ein Amt mit einer sehr hohen Verantwortung, aber auch eine Vertrauensstellung. Dem Vorkoster vertraute der Herrscher seine Gesundheit und sein Wohlergehen an. Des Weiteren hatte der Mundschenk direkten Zugang zum Kaiser, wenn dieser in guter Stimmung und für Gefälligkeiten zugäng­lich war. Diese Vertrauensstellung führte zu dem hohen Ansehen des Amtes bis ins Hochmittelalter.

Das Fragment zählt zu den vielen Relief- und Inschriftsteinen aus dem 2. - 4. Jh. n. Chr. - ursprünglich römische Grabdenkmäler - die in den Fundamenten eines römischen Kastells verbaut waren und Ende des 19. Jahrhunderts in Neumagen-Dhron ausgegraben wurden.

Auf der Karte

Römerstraße 137

54347 Neumagen-Dhron

DE


Tel.: (0049) 6507 6555

Fax: (0049) 6507 6550

E-Mail:

Webseite: www.neumagen-dhron.de


Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.