Igeler Säule (UNESCO Welterbe)

Mitten im quirligen Obermoselort Igel bei Trier steht das 23 Meter hohe römische Pfeilergrab noch immer genau an der Stelle, wo es vor rund 1.700 Jahren errichtet wurde. Es ist reich ornamentiert und zeigt mythologische Szenen sowie Motive aus dem Alltagsleben der Familie der Secundinier, die wohlhabende Tuchmacher und Händler waren. Dem Bildersturm des Mittelalters fiel die Igeler Säule nur deshalb nicht zum Opfer, weil man glaubte, es handele sich um die Grabstätte der Heiligen Helena, der Mutter Kaiser Konstantins des Großen. Heute gehört die Igeler Säule zum UNESCO Weltkulturerbe. Etwas versteckt an der Hauptstraße durch Igel befindet sie sich neben dem gleichnamigen Hotel. Die Igeler Säule ist frei zugänglich.

Auf der Karte

Trierer Straße

54298 Igel

DE


E-Mail:

Webseite: www.trier-info.de

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Die Igeler Säule ist frei zugänglich.

Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.