© Ferienland Bernkastel-Kues

Heimatmuseum Brauneberg

Im Erdgeschoss des Franziskanderkloster (gegründet 1455) befindet sich das Heimatmuseum Brauneberg. In einem Seitenflügel finden Weinproben und Veranstaltungen statt.

Brauneberg - ein Portrait
Haben Sie sich nicht auch schon gefragt, warum an der Mosel die besten Weine weltweit wachsen? Bei einem Urlaub in Brauneberg finden Sie die Antwort. Hier misst man mit die wärmsten Temperaturen Deutschlands.

Meistens werden die Weinberge nach dem zugehörigen Ort benannt. In Brauneberg ist es umgekehrt. Denn aus dem früheren Dusemond wurde im Jahre 1925 das Dorf Brauneberg. Es wurde also nach seinem berühmten Weinberg, dem „Brauneberg“ benannt. Dorf und Berg gehören seit der Römerzeit zusammen, wie eine der ältesten, römischen Weinkeltern aus dem 2. Jahrhundert in Brauneberg eindrucksvoll belegt.

Von Franken, Merowingern und Thomas Jefferson
Im Jahre 588 wurde der Ort Brauneberg erstmals urkundlich erwähnt. Damals schenkte der Frankenkönig Childebert II. das merowingische Krongut zu Dusemond (Ortsname bis 1925, Dusemond = lat. dulcis mons = süßer Berg) dem Hofstift von Verdun, das keinen eigenen Weinbergsbesitz hatte, des guten Weines wegen. Damit begann eine Weintradition auf die die Brauneberger bis heute stolz sind. Ihre Vorliebe für den besonderen Wein teilen sie mit Prinz Charles und vielen anderen Prominenten. Der ehemalige amerikanische Präsident Thomas Jefferson und Napoleon ließen sich den Königlichen Wein ebenso munden wie viele andere Genießer bis in unsere Zeit.

Auf der Karte

Im Kloster

54470 Brauneberg

DE


Webseite: www.bernkastel.de


Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.