© Touristinformation Piesport

Heiligenhäuschen "Auf der Kaub"

Dieses Heiligenhäuschen steht an der Dorfstraße mit dem Namen "Auf der Kaub". Im Jahre 1870 ist sie als Kopfkreuzerweg erwähnt.

Es gibt auch eine Flurbezeichnung mit dem Namen "Kopfkreuz". Die Bezeichnung Kopf wandelte sich in Kopp und schließlich in "Auf der Kaub". Die beiden älteren Namen wie auch der jetzige weisen auf eine im Dorf höher gelegene Straße hin. Hier stand im 17./18. Jahrhundert das "Kopfkreuz", gestiftet von Johann Heinrich Ludewig und seiner Hausfrau. Das Jahr der Stiftung ist nicht bekannt. Vielleicht war der Unterbau des Kreuzes so verfallen, dass man sich zum Bau einer Kapelle entschloss. Der Zeltdachbau stammt aus dem 19. Jahrhundert. Im Innenraum befinden sich ein kleiner Altartisch und darüber das Fragment eines Kreuzigungsbildstockes. Es dürfte sich hier um den oberen Teil des früheren "Kopfkreuzes" handeln, der 1985 restauriert wurde. Deutlich zu sehen ist das Motiv einer "Taube" als Symbol für den hl. Geist.

Auf der Karte

Heinrich-Schmitt-Platz 1

54498 Piesport

DE


Tel.: (0049) 6507 2027

E-Mail:

Webseite: www.piesport.de


Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.