Fränkischer Steinsarg

Der direkt neben der evangelischen Kirche aufgestellte Steinsarg wurde im Jahre 1958 gefunden. Der aus einem rötlichen Sandstein bestehende Trog war bereits ausgeraubt und stammt wahrscheinlich aus fränkischer Zeit. Aufgrund seiner rechteckigen Form könnte der Sargtrog wiederverwendet worden sein und ursprünglich zu einem spätrömischen Grab gehört haben. Bereits 1941 waren an dieser Stelle zwei trapezförmige Särge gefunden worden.

Solche trapezförmigen Särge sind typisch für die fränkische Zeit. Während der kleine Kindersarg wiederum beraubt worden war, enthielt der größere Sarg als Grabbeigaben ein Schwert, einen Feuerstahl sowie Gürtelteile des 7. Jahrhunderts. Die Beigaben werden heute zusammen mit dem Kindersarg im Rheinischen Landesmuseum aufbewahrt.

Auf der Karte

Hauptstr. 60

54486 Mülheim an der Mosel

DE


Tel.: (0049) 6534 9487-34

Fax: (0049) 6534 9487-35

E-Mail:

Webseite: www.muelheimmosel.de

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten
Besichtigung ist jederzeit möglich.

Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.