© Ferienland Bernkastel-Kues

Doppelkreuz / Kapuzinerkreuz

Zu den religiösen Kulturdenkmälern an der Mosel zählen auch Grab- und Wegkreuze, die oft eine hohe künstlerischer Qualität zeigen.

Am ehemaligen Ende der Bernkasteler Altstadt liegt „Am Kapuzinerkreuz“ oder „an der Kapuzinnertreppe“, so nennen die Bernkasteler Bürger diesen Platz Viele sagen auch „am Doppelkreuz“, in früheren Zeiten war er auch als „Bettelmanns Umkehr“ bekannt, des Tors wegen, das hier die Stadt in Richtung Hunsrück abschloss. Seit Jahrhunderten steht hier ein Kreuz mit zwei Gekreuzigten.
Das ursprüngliche, barocke Doppelkreuz stammt aus dem Jahr 1750. Es wurde im II. Weltkrieg zerstört. Das jetzige Doppelkreuz wurde 1953 eingeweiht. Es ist eine Schöpfung des Bildhauers August Julius Lebensted aus Kröv.
"Dieses Kreuz, das umgeben von zwei Frauen, von denen die eine die höchste weibliche Vollkommenheit darstellt, und von denen die andere lehrt, dass es auch aus der Tiefe der menschlichen Schwäche ein Herauskommen gibt, schaut nach dem Stadtinneren und dem Stadtausgang." (Stadtbürgermeister Dr. Anton Ley in seiner Einweihungsrede am 14.06.1953)

Auf der Karte

Gestade 6

54470 Bernkastel-Kues

DE


Tel.: 06531 500190

Fax: 06531 5001919

E-Mail:

Webseite: www.bernkastel.de

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten

Das Doppelkreuz ist jederzeit zugänglich


Was möchtest du als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.