Burghaus Neef

Das "Burghaus" einer ehemaligen "Wasserburg" wurde im Jahr 1246 erstmals urkundlich erwähnt.

Burghaus Neef

Das "Burghaus" einer ehemaligen "Wasserburg" wurde im Jahr 1246 erstmals urkundlich erwähnt. 1325, anlässlich einer Lehnsauftragung an den Kurfürsten Balduin von Luxemburg (1307-1354),  beschrieb man sie als eine Anlage, die von einem Wassergraben umgeben war. Das Burghaus war im 15. bis 17. Jahrhundert die Wohnstätte berühmter Geschlechter und der Geburtsort des Erzbischofs Johann III. von Metzenhausen (1492-1540) und des Domherrn und Trierer Stadthalters Hugo Emmerich von Eltz (1643-1698).
Nach Verwüstungsaktionen während des Dreißigjährigen Krieges fügten ihr besonders die Schweden und Spanier erheblichen Schaden zu. Nach Zerstörungen wurde sie immer wieder aufgebaut und hat dadurch ihre Ursprungsform verloren. Der große Weinkeller ist jedoch noch Zeuge des ursprünglichen imposanten Gebäudes, das einmal drei Wachtürme hatte und von einem Graben umgeben war. Verschiedene Grafen und Adelsgeschlechter übten von hier das Niedere und Hohe Gericht aus und sie waren für die Tafel des pfalzgräflichen Hofes im Heidelberger Schloss verantwortlich. So hat es dort an Neefer Wein wohl nicht gefehlt. Heute befindet sich das Burghaus im Privatbesitz.

Information:
Tourist Information Neef
Moseluferstraße 23
56856 Neef
Tel. +49 6542 18140-55 
Fax  +49 6542 18140-56
touristinfo@neefmosel.de
www.neefmosel.de

Auf der Karte

Moseluferstraße

56858 Neef

DE


Tel.: (0049) 6542 2464

E-Mail:

Webseite: www.neefmosel.de

Allgemeine Informationen

Öffnungszeiten

nur von außen zu besichtigen


Tourist Information Neef


April - November:
Montag   10:00 Uhr - 12:00 Uhr
Mittwoch 13:00 Uhr - 14:00 Uhr und 18:00 Uhr - 19:00 Uhr
Samstag 11:00 Uhr - 12:00 Uhr




Was möchten Sie als nächstes tun?

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.